AdvoAdvice - Bilanz nach einem Jahr

Das erste Jahr in der Kanzleigeschichte der Kanzlei AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB ist erfolgreich verlaufen. Damit kann auch ein erstes umfassendes Fazit gezogen werden. In diesem Kontext rufen wir für Sie für jeden Monat einen Erfolg oder ein besonderes Ereignis, welches wir bereits in unserem Blog veröffentlicht haben, in Erinnerung.

** Januar:**

Kurz vor dem Start der Kanzlei veröffentlichte der Partner Dr. Tintemann einen Artikel zum Thema „Besserer Schutz für Ersparnisse“ in der Portfolio International.

Februar:

Der erste Schufa-Erfolg war bereits wenige Wochen nach Aufnahme der Kanzleitätigkeit zu verzeichnen. Die Barclaycard erkannte dabei einen Antrag auf einstweilige Verfügung vor dem Landgericht Hamburg an.

März:

Und wieder nur wenige Tage später konnte ein besonderer Erfolg gegen einen negativen Schufa-Eintrag gefeiert werden. In diesem Fall war es sogar der dritte Negativeintrag, welcher unter der Beauftragung von Dr. Tintemann zu Gunsten der Mandantschaft beseitigt werden konnte.

April:

In diesem Monat startete die intensiv vorbereitete Anlegergemeinschaft Life Performance. Hierdurch wurden über 440 Anleger über ihre rechtlichen Möglichkeiten aufgeklärt.

Mai:

In diesem Monat gab es gleich mehrere Highlights zu verzeichnen. Zum einen startete der Arbeitskreis Bank- und Kapitalmarktrecht beim Berliner Anwaltsverein, zum anderen gab es weitere Veröffentlichungen in der Presse.

Zum Abschluss des Monats erkämpften die Rechtsanwälte einen bundesweit beachteten Beschluss vor dem BGH zum Thema Beschwerdewert bei Schufa-Einträgen.

Juni:

Im sechsten Monat des Jahres berichteten die Experten von der IFMC-Group GmbH und hinterfragten die Handhabung der Abwicklungsverfügung durch die BaFin kritisch.

Ebenfalls im Juni konnte ein erster Erfolg gegen einen Negativeintrag seitens der Synergie Inkasso GmbH verzeichnet werden.

Juli:

Trotz der ersten heißen Monate wurde auch im Juli weitergearbeitet. Berichtet wurde dabei insbesondere auch über die Brest-Tauros GmbH und die Untersagung der BaFin bezüglich eines durch die GmbH betriebenen Einlagengeschäftes.

August:

Auch aus dem Bereich des Kapitalanlagerechts konnte die erst wenige Monate tätige Rechtsanwaltskanzlei AdvoAdvice einen Erfolg erzielen. Dabei unterlag die ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG vor dem Pfälzischen Oberlandesgericht in Zweibrücken durch die Arbeit von Partner Rechtsanwalt Klevenhagen.

September:

Die Beseitigung eines negativen Schufa-Eintrages konnte im September zugunsten eines deutschen Soldaten erzielt werden. Der Eintrag wurde veranlasst, während dieser im Einsatz in Afghanistan war.  Ferner stellte die Brest-Tauros GmbH Insolvenantrag, worüber durch unsere Kanzlei berichtet wurde.

Oktober:

Eine erneute Veröffentlichung in der Fachpresse (Zeitschrift Verbraucher und Recht) konnte im Oktober 2016 erreicht werden. Dabei ging es um die höchst praxisrelevante Frage, ob ein Mahnschreiben vor einem Schufa-Eintrag der Schriftform bedarf, also unterschrieben werden muss, oder nicht.

November:

Ein bedeutendes Urteil konnte vor dem OLG Stuttgart erkämpft werden. Dabei wurden die Verantwortlichen der Ultra Sonic Holding zu Schadensersatz verurteilt, da diese gegen das KWG verstoßen hatten.

Dezember:

Das erfolgreiche erste Geschäftsjahr wurde durch die Beseitigung mehrerer Negativeinträge durch die PNO Inkasso, sowie die Advanzia Bank im außergerichtlichen wie im gerichtlichen Verfahren, abgerundet.

Nächste Schritte

  1. Nehmen Sie gleich Kontakt auf, um kostenlos eine erste Einschätzung vom Anwalt zu bekommen
  2. Informieren Sie sich mehr zum Thema auf unseren Seiten.
Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Weitere Artikel zum Thema