< Zurück zum Blog

Logisfonds I GmbH: Weiterer Prozesserfolg für AdvoAdvice vor dem Landgericht Hamburg

Bei der Firma Logisfonds I GmbH (ehemals Garbe Logimac AG) aus Hamburg beteiligten sich Anleger  als atypisch stille Gesellschafter. Am Ende der Beteiligung erwartet die meisten Anleger ein Verlust eines Teil ihrer eingezahlten Anlagesumme. Das steht leider heute schon fest.

Anleger, die eine Beteiligung vom Typ Sprint abgeschlossen haben, erhalten am Laufzeitende nach Beendigung der Beteiligung zum 31.01.2017 zumeist noch ein positives Auseinandersetzungsguthaben berechnet. Dies soll aber nicht voll zur Auszahlung gelangen. Die Gesellschaft bot den Anlegern durch Schreiben ihrer Rechtsanwälte aus Hamburg zunächst lediglich eine Zahlung in Höhe von 65%, also einen Abschlag von 35%, und zuletzt eine Zahlung von 80%, also einen Abschlag von 20% an.

Klage vor dem Amtsgericht Hamburg erfolgreich

Dieses Angebot wollte ein Anleger aus Potsdam nicht annehmen und klagte beim Landgericht Hamburg über die Kanzlei AdvoAdvice aus Berlin mit Klageschrift vom 13.12.2018 auf Zahlung in Höhe von 15.059,84 Euro zzgl. Zinsen ab dem 14.12.2018.

Landgericht Hamburg - Foto AdvoAdvice

Nach Zustellung der Klage zeigte die Logisfonds I GmbH (vormals firmierend als Garbe Logimac AG) noch mit Schriftsatz vom 06.02.2019 ihre Verteidigungsbereitschaft an. Eine inhaltliche Stellungsnahme zu der Klage erfolgte nach einem weiteren Fristverlängerungsantrag vom 15.02.2019 jedoch nicht mehr. Vielmehr wurde die Klageforderung anerkannt. Es erging Anerkenntnisurteil über den eingeklagten Betrag nebst Zinsen. Auch die Kosten des Rechtsstreits hat die Beklagte LogisFonds I GmbH zu tragen.

Annahme von Vergleichsangebot nicht empfehlenswert

Anleger sollten sich daher nicht von der Logisfonds I GmbH mit einem Vergleichsangebot über das noch offene und bereits seit dem 01.02.2018 zur Rückzahlung fällige Auseinandersetzungsguthaben abspeisen lassen, sondern anwaltliche Hilfe zur Durchsetzung ihrer kompletten Forderung in Anspruch nehmen.

Die Kanzlei AdvoAdvice vertritt über Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Sven Tintemann mehrere Anleger der Logisfonds I GmbH und konnte bereits mehreren Anlegern bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche helfen.

Die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte vertritt deutschlandweit Anlegerinteressen gegen die Logisfonds I GmbH. Melden Sie sich bei Interesse an einer anwaltlichen Ersteinschätzung zu Ihrem Fall gerne unter 030 921 000 40 oder unter info@advoadvice.de.

   Anleger LogisFonds I GmbH Klage Landgericht Hamburg Anerkenntnisurteil Erfolg Zahlung AdvoAdvice Dr. Sven Tintemann Garbe Logimac AG
- 02. April 2019 :: Dr. Sven Tintemann

Das könnte Sie auch interessieren

Wie geht's weiter?

Nehmen Sie kompetente Rechtsberatung in Anspruch, der Sie vertrauen können!

Rückruftermin vereinbaren