Vural Öger - Reiseunternehmer insolvent

Das Amtsgericht München hat am 06.12.2016 um 10.00 Uhr das Insolvenzverfahren über das Vermögen des bekannten Reiseunternehmers Vural Öger wegen Zahlungsunfähigkeit eröffnet. Das Verfahren wird bei dem AG München zum Az. 1542 IN 2272/16 geführt.

Das Verfahren war auf Antrag der Isbank AG aus Frankfurt und auch auf sog. Eigenantrag des Schuldners eröffnet worden. Dies ergibt sich aus dem Eröffnungsbeschluss, der o.a. auf der Online-Datenbank www.insolvenzbekanntmachungen.de abrufbar ist.

Öger war u.a durch die Fernsehsendung “Höhle der Löwen” auf dem Fernsehsender VOX als Investor bekannt geworden.

Durch Insolvenzen mehrerer Firmen scheint Öger nun selbst in finanzielle Schwierigkeiten gekommen zu sein.

Das Gericht hat den Rechtsanwalt Dr. Matthias Hofmann, München, zum Insolvenzverwalter bestellt. Der Schulder selbst wird durch die bekannte Insolvenzrechtskanzlei Hennigsmeier, Hamburg, in dem Verfahren vertreten.

“Es bleibt abzuwarten, wie sich das Verfahren entwickelt,” kommentiert Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann aus der Kanzlei AdvoAdvice aus Berlin.

“Die Gläubiger von Herrn Öger werden sicherlich nach Erstellung eines Insolvenzgutachtens durch den Insolvenzverwalter dazu aufgefordert, ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anzumelden. Welche Quoten zu erreichen sein oder ob eine andere Regelung gerade mit Großgläubigern gefunden wird, bleibt erst einmal abzuwarten”, rät Dr. Tintemann.

Betroffene, die Forderungen in dem Insolvenzverfahren anmelden möchten, können sich gerne an die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB wenden.

Nächste Schritte

  1. Nehmen Sie gleich Kontakt auf, um kostenlos eine erste Einschätzung vom Anwalt zu bekommen
  2. Informieren Sie sich mehr zum Thema auf unseren Seiten.
Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Weitere Artikel zum Thema