Insolvenz und schnelle Restschuldbefreiung in Lettland

Erfolge

9350+
Klicks auf unser Angebot für Lettland
16
Mandate seit Mai 2019
4
Insolvenzeröffnungen seit Mai 2019

Schuldenfrei in nur 12 Monaten

Durch einen Aufenthalt und eine Insolvenz in Lettland können Sie Ihre Schulden schneller als in Deutschland loswerden und im Idealfall bereits nach 12 Monaten die gewünschte Restschuldbefreiung erlangen. 

Klingt das für Sie interessant?

Kostenlose Erstberatung

Ihr Neustart in Lettland (Riga)

Aufgrund der Schnelligkeit und Schuldnerfreundlichkeit des Insolvenzverfahrens bietet sich der Weg nach Lettland, insbesondere in die lettische Hauptstadt Riga an.

Schneller Neustart für Schuldner

Über die Insolvenz in Riga (Lettland) erreichen Sie als Schuldner einen schnellen Neustart ohne Schulden und ohne langwieriges Verfahren in Deutschland.

Dies verlangt von Ihnen allerdings etwas mehr Flexibilität, da sie für die Privatinsolvenz in Riga ihren Lebensmittelpunkt (englisch „center of main interests” – kurz COMI) für mindestens ein halbes Jahr nach Lettland verlegen und dort als Steuerzahler registriert sein müssen.

Hilfe in Lettland und Deutschland

Hierbei hilft Ihnen in Zusammenarbeit mit der Kanzlei AdvoAdvice die Firma Berger Consulting SIA als lokaler Anbieter in Riga vor Ort, welche den direkten Kontakt zu einem lettischen Rechtsanwalt mit dem Spezialgebiet Insolvenzrecht, dem Insolvenzverwalter und dem Gericht für Sie herstellt. Die Ansprechpartner vor Ort stehen Ihnen dann für alle Anträge und behördlichen Angelegenheiten zur Verfügung, um den Ablauf der lettischen Insolvenz bestmöglich zu unterstützen.

Wie läuft das konkret ab?

Wie läuft das konkret ab? Grafik

Rechtlichen Grundlagen des Insolvenzverfahrens in Lettland

Da Lettland Teil der EU ist, können alle EU-Bürger und solche mit einem unbeschränkten Aufenthaltstitel in Lettland ihren Wohnsitz nehmen und dort  auch einen Insolvenzantrag stellen.

Ablauf der Privatinsolvenz in Lettland

Die Erteilung der Restschuldbefreiung dauert ewta  6 - 36 Monate. Dieses richtet sich danach, in welcher Höhe Ihre Gläubiger Schulden anmelden. 

Für den Schuldner ist die Insolvenzantragstellung in Lettland eher einfach. Es handelt sich um ein schriftliches Verfahren und es ist keine aufwändige Beweisführung vor einem Gericht nötig.

Lettland für Gläubiger eher kompliziert

Für ihre Gläubiger ist das Geltendmachen von Forderung innerhalb der Insolvenz in Lettland eher schwierig, da teils hohe Kosten für Übersetzung und Anmeldung der Forderung im Rahmen der Privatinsolvenz entstehen. Dies macht insbesonders eine Verfolgung kleinerer Forderungen durch ihre Gläubiger sehr unattraktiv und auch unwirtschaftlich und hilft ihnen als Schuldner.

Restschuldbefreiung nach Ablauf des lettischen Verfahrens

Werden überhaupt keine Forderungen durch Gläubiger angemeldet, kann dies bereits nach sehr kurzer Zeit eine sofortige Restschuldbefreiung zur Folge haben.

Die Restschuldbefreiung muss ins Deutsche übersetzt werden und wird dann auch innerhalb Deutschlands anerkannt.

Dies führt dann auch zur Erledigung von Negativeinträgen bei der Schufa oder anderen Auskunfteien und zum Ende von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und lästigen Besuchen vom Gerichtsvollzieher.

Beratung nur mit Rechtsanwalt

Seien Sie vorsichtig bei den Angeboten von verschiedenen Insolvenzagenturen.  Hier wird auf professionell erscheinenden Internetseiten oftmals angeboten, Ihnen schnell und effektiv bei einem Insolvenzverfahren zu helfen. 

Fragen Sie danach, ob es sich bei den Personen, die für Ihre Beratung in Deutschland und das Verfahren in Lettland zuständig sind, um zur Rechtsberatung zugelassene Rechtsanwälte handelt. Dies ist meist nicht der Fall, auch wenn sich die Anbieter als Kanzlei oder Jurist bezeichnen, sagt dies nichts über eine vorhandene Zulassung zur Rechtsberatung aus. 

Die Agenturen haben ihren Sitz meist im Ausland und ihre Tätigkeit ist in Deutschland weder zulässig noch über eine Haftpflichtversicherung abgesichert.

Nehmen Sie lieber Kontakt zu unserer Kanzlei auf und lassen Sie sich anwaltlich und fachkundig beraten.

Kostenlos Gespräch vereinbaren

Artikel zum Thema